Fachkräftesicherung bei Kleinen und Mittleren Unternehmen

 

Die KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V. hat das übergeordnete Ziel, präventive Qualifizierungskonzepte für Unternehmen sowie Beschäftigte der Region zu entwickeln und umzusetzen. Dazu gehört, unerkannte Potenziale auf dem Arbeitsmarkt sichtbar zu machen und zu fördern sowie den Fachkräftebedarf durch die Ausschöpfung und Verbesserung vorhandener Ressourcen langfristig zu decken und demografischen Veränderungen entgegenzuwirken. Hierbei legt die KWB unter der übergeordneten Zielsetzung „Fachkräftesicherung bei Kleinen und Mittleren Unternehmen“ ihren Fokus auf besondere Zielgruppen, die auf dem Hamburger Arbeitsmarkt unterrepräsentiert sind wie zum Beispiel

© iStock/monkeybusinessimages

 

  •  

    Menschen mit Migrationshintergrund,
  • Geflüchtete,
  • Frauen,
  • Berufsrückkehrer/-innen sowie
  • Menschen mit Behinderung.

 

 

 

Ständige Vertretung:

 

Unternehmensservices von W.I.R. – work and integration for refugees

Hülya Eralp vertritt im Unternehmensservices von W.I.R. – work and integration for refugees den UVNord e. V. (Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e. V.) und berät interessierte Unternehmen bei der Einstellung von geflüchteten Menschen. Sie unterstützt Unternehmen bei allen Fragen rund um das Thema und vermittelt passende Bewerberinnen und Bewerber für vakante Stellen. Dabei bietet sie Hilfestellung bei Formalitäten und begleitet den gesamten Bewerbungsprozess.

 

Wenn auch Sie Fragen zu den Einstellungsmodalitäten haben und geflüchtete Menschen im Rahmen von Praktika, Ausbildungsangeboten oder Beschäftigung für Ihr Unternehmen gewinnen möchten, steht Ihnen  Hülya Eralp per E-Mail unter eralp@kwb.de oder telefonisch unter 040 334241-338 jederzeit gern zur Verfügung. Oder Sie schicken gleich Ihr Bedarfsprofil ausgefüllt an Hülya Erlap (eralp@kwb.de; Fax: 040 334241-299), Sie erhalten dann umgehend Rückmeldung.

 

Download Bedarfsprofilbogen für Unternehmen