Interkulturell sensible Einstellungsverfahren

 

 
Moderne Unternehmen erkennen, dass die Kundenstruktur vielfältiger geworden ist. Um Kunden aus unterschiedlichen Kundensegmenten kompetent beraten zu können, benötigen Unternehmen zunehmend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit interkulturellen Kompetenzen. Marktgängige Einstellungsverfahren sind jedoch häufig nicht an die gesellschaftlichen Entwicklungen angepasst und berücksichtigen die interkulturellen Kompetenzen der Bewerber/-innen nicht hinreichend.

 

Die interkulturellen Einstellungsverfahren der BQM „Azubi-Auswahl mit Zukunft“ berücksichtigen kulturelle Unterschiede und erfassen neben den zentralen Anforderungen für die Ausbildung auch interkulturelle Kompetenzen der Kandidaten/-innen. Sie wurden gemeinsam mit Unternehmensvertreter/-innen entwickelt und in der Praxis erprobt. Geeignet sind sie für alle Bewerber/-innen – unabhängig davon, ob sie einen Migrations­hinter­grund haben oder nicht.

 

Vorteile der Einstellungsverfahren:


  • Keine ungewollte Selektion von Bewerbern/-innen durch kulturelle Hürden
  • Zugeschnitten auf verschiedene Ausbildungsberufe
  • Entwickelt von BQM, zwei Wissenschaftlern und Ausbildungsverantwortlichen aus Hamburger Unternehmen
  • CSR-relevantes Element der Personalpolitik
  • Kostenfreie Nutzung


Für folgende Ausbildungsberufe wurden Einstellungsverfahren entwickelt:

 

1.    Gewerblich-technische Berufe
2.    Einzelhandel
3.    Bürokaufleute und Kaufleute für Bürokommunikation
4.    Groß- und Außenhandel/Spedition/Logistik
5.    IT-Berufe
 

Fordern Sie den kostenfreien Download für die interkulturell sensiblen Einstellungsverfahren an!

 

Referenz: D+H Mechatronic AG

Kontakt

 

 

 

 

 

 

 

 

Hülya Eralp

Referentin

Tel.: 040 334241-338

 

Elisabeth Wazinski

Referentin

Tel.: 040 334241-370

 

Rufen Sie uns gerne an!

 

Azubi-Auswahl mit Zukunft