Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

 

Das Projekt Stark im Beruf widmet sich der besonderen Zielgruppe Frauen mit Migrationshintergrund, die Kinder haben und wieder in den Beruf einsteigen wollen. „Diese Wiedereinsteigerinnen haben es auf dem Arbeitsmarkt häufig besonders schwer“, weiß Projektleiterin Minou Khadjavi zu berichten. „Trotz guter Qualifikationen sind sie in Deutschland deutlich seltener und in geringerem Umfang erwerbstätig als Mütter ohne Migrationsgeschichte.“

 

Stark im Beruf möchte dies ändern und bietet individuelle Unterstützung. Das Angebot umfasst berufliches Coaching, Potenzialanalyse, Erstellung bzw. Optimierung der Bewerbungsunterlagen, Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Information über Arbeits- und Fortbildungsangebote.

„Auch die Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt gerade bei Müttern mit kleineren Kindern eine Rolle“, so Khadjavi. „Denn einige Frauen sind zwischen dem Wunsch nach beruflicher sowie finanzieller Eigenständigkeit und optimaler Betreuung ihrer Kinder hin- und hergerissen. Durch eine Beratung bezüglich der Betreuungsmöglichkeiten in Hamburg lässt sich dieser Konflikt meist gut lösen.“

Immer wieder begleitet Minou Khadjavi ihre Teilnehmerinnen auch auf Behördengänge. „Das hätte ich am Anfang meiner Tätigkeit als gar nicht so nötig angesehen. Aber die Erfahrung hat gezeigt, dass sprachliche Barrieren oder Unsicherheiten den Frauen bei der Bewältigung der Bürokratie und Durchsetzung ihrer Rechte beispielsweise im Bereich Bildungsgutscheine im Wege stehen“, so Khadjavi.

Schritt für Schritt nähern sich die Mütter mit Migrationshintergrund so mit Minou Khadjavis Unterstützung ihrem Ziel – nämlich stark im Beruf zu sein!

 

Das Projekt "Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" wird durch

das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

Kontakt

Minou Khadjavi

Tel.: 040 334241-452

starkimberuf@kwb.de

 

Fotos: ©BMFSFJ/Stark im Beruf

Projektträger

 

Projekthomepage

 

 

www.bqm-hamburg.de